Die Rechte des Kindes


Karte KinderrechteDie UNO-Kinderrechtskonvention gehört zu den Kernkonventionen des UNO-Menschenrechtssystem und geniesst weltweit die höchste Akzeptanz. Das Übereinkommen definiert die universellen Rechte des Kindes und legt weltweite Standards zum Schutz von Kindern fest. Dennoch gibt es immer wieder massive Verletzungen der Kinderrechte – auch bei uns in der Schweiz.

Zu den zentralen Rechte des Kindes gehören:

Recht auf Gleichheit aller Kinder
Alle Kinder haben dieselben Rechte. Egal, ob Mädchen oder Junge, ob arm oder reich. Niemand darf wegen seiner Hautfarbe, Herkunft, Sprache oder seiner Religion benachteiligt werden.

Recht auf Gesundheit und medizinische Hilfe
Kinder haben das Recht, so gesund wie möglich aufzuwachsen. Dazu brauchen sie genug zu Essen, zu Trinken, Kleidung und ein Dach über dem Kopf. Jedes Kind hat das Recht auf eine gute Gesundheitsfürsorge und medizinische Hilfe, wenn es krank ist.

Recht auf Bildung – auf Schule und Berufsbildung
Jedes Kind hat das Recht, zur Schule zu gehen, zu lernen und eine Ausbildung zu machen. Dabei sollen seine Persönlichkeit, Begabungen sowie seine geistigen und körperlichen Fähigkeiten optimal zur Entfaltung kommen.

Recht auf elterliche Fürsorge
Jedes Kind hat das Recht, mit seinen Eltern zu leben. Im Falle einer Trennung darf es mit der Mutter und dem Vater Kontakt pflegen, solange es ihm gut tut. Wenn ein Kind von den Eltern getrennt leben muss, soll seine Pflege sorgfältig geprüft werden.

Recht auf Privatsphäre und persönliche Ehre
Kinder haben das Recht auf ein Privatleben. Es gibt Dinge, die niemanden etwas angehen, ausser das Kind selbst. Das Recht auf Privatsphäre und persönliche Ehre müssen alle respektieren. Nicht nur die Erwachsenen, auch die Kinder untereinander.

Recht auf Information, freie Meinungsäusserung und Gehör
Jedes Kind hat das Recht, Gedanken, Wünsche und Bedürfnisse frei zu äussern und beachtet zu werden. Alle Kinder haben das Recht, sich die für sie geeigneten Informationen über die Medien aller Art zu beschaffen.

Recht auf Schutz – im Krieg und auf der Flucht
Flüchtlingskinder haben in dem Land, in das sie geflüchtet sind, dieselben Rechte wie alle anderen Kinder. Kein Kind unter 15 Jahren darf dazu gezwungen werden, sich als Soldat an einem Krieg zu beteiligen.

Recht auf Schutz vor Ausbeutung und Gewalt
Jede Form von Gewalt an Kindern ist verboten. Auch darf kein Kind ausgebeutet, gekauft, verkauft oder gegen seinen Willen ins Ausland verschleppt werden. Die Erwachsenen müssen einem Kind helfen, das Opfer von Gewalt geworden ist.

Recht auf Freizeit, Spiel und Ruhe
Jedes Kind hat ein Recht auf Freizeit, Ruhe und Spiel sowie auf eine altersgerechte aktive Erholung wie z.B. Sport. Auch darf es am kulturellen und künstlerischen Leben ganz teilhaben.

Recht auf Betreuung bei Behinderung
Jedes Kind hat das Recht auf ein erfülltes und menschenwürdiges Leben. Damit behinderte Kinder aktiv am Leben teilnehmen können, sollen ihre Selbständigkeit gefördert und ihnen die nötige Betreuung angeboten werden.